Zum Inhalt springen

Tagesablauf

... und täglich grüßt das Murmeltier

Unsere Betreuungseinrichtung besteht aus zwei Gruppen mit jeweils 15 Kindern.

Öffnungszeiten in beiden Gruppen sind jeweils

Montag bis Donnerstag 7:30 Uhr - 16:30 Uhr
Freitag 8:00 Uhr - 13:00 Uhr

Am Vormittag finden Morgenkreis, Freispielzeit, Brotzeit und Mittagessen jeweils gruppenintern statt. Nach der Brotzeit treffen sich alle Kinder unserer Einrichtung im Gartenbereich zum gemeinsamen Baggern, Buddeln, Klettern und Tollen, so dass auch außerhalb der eigenen Gruppe viele Freundschaften geschlossen werden.

Am Nachmittag werden die Kinder aus beiden Gruppen zusammengefasst. Da nicht alle Kinder die tägliche Nachmittagsbetreuung wahrnehmen ergibt sich dabei eine maximale Gruppengröße von 20 Kindern. Neben einem breitgefächerten Nachmittagsprogramm (überwiegend Projektarbeit), das zumeist in den größeren Räumlichkeiten der Regenbogengruppe angeboten wird, treffen sich unsere sog. „Mittagsmäuse“ (alle am Nachmittag angemeldeten Kinder) nochmals in den Außenanlagen unserer Einrichtung zum gemeinsamen Spiel.

Unsere Einrichtung bietet für alle am Nachmittag angemeldeten Kinder einen Schlafraum für unsere „Schlafmäuse“ (2-3 Jährige) sowie einen Ruheraum für unsere „Ruhemäuse“ (4-6 Jährige). Diese Räumlichkeiten bieten ausreichend Platz für die notwendige Entspannung und Erholung, um ausgeruht und aktiv in den Nachmittag starten zu können.

Die „Schlafmäuse“ schlafen montags bis donnerstags in der Zeit von ca. 13.15 Uhr und 14.30 Uhr in einem abgedunkeltem Raum. Für jedes Kind ist jeweils eine eigene Matratze sowie ein selbst gemachtes Kissen vorhanden,

Die „Ruhemäuse“ ruhen montags bis donnerstags bei leiser Musik oder einer kleinen Geschichte ungefähr zwischen 13.15 Uhr und 13.45 Uhr.

Unseren Vorschulkindern beider Gruppen werden zusammen als sog. „Mondkinder“ verschiedene Projekte und Ausflüge angeboten – beispielsweise die gemeinsame Philosophierstunde über Themen wie „Natur“ oder „Stark sein“, Besuche im Altenheim „Heiliggeist“ oder besondere Experimentierstunden in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Physik und Chemie. Gegen Ende des letzten Kindergartenjahres steht außerdem alljährlich noch ein gemeinsamer Schulkinderausflug auf dem Plan. Den „Sternenkindern“ (allen „Nicht-Vorschulkindern“) werden in dieser Zeit andere altersgerechte Aktivitäten und Projekte angeboten.